Mobil sein - mobil bleiben


Der erste Schritt zur persönlichen Mobilität

Für Menschen mit einer Behinderung ist Mobilität viel mehr, als bloss das Zurücklegen eines Weges von A nach B. Mobilität bedeutet für sie einen hohen Grad an zurückgewonnener Lebensqualität und an Eigenständigkeit. Autofahren wird somit für Menschen mit einer körperlichen oder neurologischen Einschränkung zu einer sehr emotionalen Angelegenheit und sicheres, freudvolles Autofahren gehört zu einem wichtigen Teil zur langanhaltenden Eigenständigkeit.

Das Strassenverkehrsgesetz (SVG) erfodert vom Verkehrsteilnehmern, dass er zur Führung eines motorisierten Fahrzeuges bestimmte Leistungsfähigkeiten erbringen. 

Wird durch einen Unfall oder eine Krankheit diese Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt, oder ist eine Person bereits seit Geburt körperlich oder neurologisch eingeschränkt, muss die Fahrtauglichkeit dieser Person zuerst ermittelt (oder neu ermittelt) werden. Das heisst: die medizinischen Mindestanforderungen müssen geprüft und Einschränkungen konkret eruiert werden. Dies geschieht durch eine amtliche Fahreignungsabklärung. Auf Grund dieser Einschätzung ergibt sich nachfolgend die Lösungsfindung für

a) die persönliche Wegleitung zum Erlangen des Führerscheins bzw. zum Wiedererlangen der Fahrfähigkeit
b) nötige Fahrzeug-Anpassungen, Fahrzeug-Umbauten
c) die Aufrechterhaltung der Fahrfitness und Fahrfreude
 

DRIVESWISS HANDICAP unterstützt Sie bei der Abklärung der Fahreignung und bei der Erlangung der entsprechenden amtlichen Bewilligungen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu können.

Kontakt Details

 
DRIVESWISS HANDICAP
Breitistrasse 7
5610 Wohlen
Kirsten Behrens
+41 56 200 00 00
info@driveswiss-handicap.ch